Vorsätze

Die Crux mit dem Vorsatz

dieses Foto zeigt eine beschriftete Tasse

Was ist Ihr aktueller Vorsatz für 2018? Haben Sie einen?

Wie oft haben Sie zum Jahreswechsel schon Vorsätze getroffen und dann doch nicht gehalten? Wie hat sich das im Nachhinein angefühlt?

Was bedeutet überhaupt „Vorsatz“. Es kann ein Entschluss, eine feste Absicht sein.

Laut aktuellen Statistiken halten die meisten Vorsätze nicht mal einen Monat. Bedeutet, dass die Vorsätze zum Jahreswechsel oft nicht mal den Januar überdauern.

Wie kommt das? Wir sind doch so fest entschlossen, motiviert und engagiert.

Die häufigsten Ursachen für einen Abbruch sind:

Ungenaue Planung

Legen Sie genau fest was Sie erreichen wollen, fassen Sie das Ergebnis in konkrete Wörter oder Sätze, schreiben Sie es auf:

  • Folgendes soll anders werden, ….
  • Ich kann das erreichen durch …..
  • Ich bekomme Hilfe, Tipps, Unterstützung bei …..

Passt nicht in den Privat- und/oder Arbeitsalltag, weil

  • zu zeitaufwendig
  • nicht alltagstauglich
  • zu umständlich
  • lästig

Wie kann es besser gehen?

Mein Tipp

  • Keine Verbote konstruieren, sondern Veränderung suchen.
  • Positiv formulieren. Nicht “ich muss”, sondern “ich könnte stattdessen …. oder ich werde stattdessen …
  • Schritt für Schritt umsetzen
  • Nicht übertreiben, Zeitrahmen realistisch setzen, nicht zu viel vornehmen
  • Vor Augen führen, was es bringt wenn man etwas verändert, welchen Nutzen habe ich davon.
  • Schlüsselreize/Versuchungen vermeiden – z. B. Kombination Tasse Kaffee und Zigarette – Alternative zur Zigarette suchen, Tasse Kaffee an einem Ort trinken
  • Ersatzhandlungen schaffen, die Routine unterbrechen und bewusst Situationen anders gestalten bzw. Alternativen ausprobieren
  • Unterstützung holen über App, Skype, Mitstreiter etc.
  • Experimentieren, bei Rückschlägen nicht direkt aufgeben, sonders mal etwas anderes probieren
  • Sich von vorne herein auf Hürden einstellen und vorbereiten. Sich frühzeitig überlegen, wie es beim ersten Hinderniss weitergehen könnte, was man statt dessen machen kann.

Mein Fazit

Wenn Sie schon mal angefangen haben etwas zu verändern und es nicht so schnell oder einfach klappt wie Sie sich das vorgestellt haben ist das noch lange kein Grund alles hinzuschmeißen. Denn das ist einfach nur die einfachste Art sich aus der Affäre zu ziehen und wieder in den alten Rhythmus zu fallen. Das mag sich zwar im ersten Moment gut anfühlen, aber dann kommt der Punkt wo man sauer und enttäuscht über sich selbst ist und das ist bitter. Wenn Sie es schon einige Tage oder sogar Wochen geschafft haben, dann wissen Sie ja, das es geht und Sie in der Lage dazu sind, nur war vielleicht der gewählte Weg nicht der Richtige für Sie. Probieren Sie was anderes aus und wenn es sein muss probieren Sie viel aus. Denn wenn Sie Ihren passenden Weg finden, wird es Ihnen gelingen und es wird mit der Zeit auch einfacher.

Geben Sie allerdings auf, werden Sie nie in den Genuss kommen zu erfahren, was in Ihnen steckt und das wäre doch wirklich schade.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute für das Neue Jahr und das Sie Ihre Vorsätze, sofern Sie welche getroffen haben, umsetzen werden.

Ihre Ulrike Deutsch

Related Posts

Comments are closed.