Entspannt oder Gespannt?

Entspannt – Anspannen

Wie das geht?

Nehmen Sie bewusst Schritt für Schritt Kontakt mit dem eigenen Körper auf, damit Körper und Psyche sich wohlfühlen.

Fluss-wild

Nutzen Sie z. B. die Technik der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen. Es handelt sich um ein bewusstes Anspannen und Entspannen von Muskelgruppen. Eine Einübung unter Anleitung ist hilfreich, später kann man zu Hause selbstständig oder mit CD weitermachen.

Ein Kurzdurchlauf dauert ca. 15 Minuten im Sitzen oder Liegen.

Es ist mittlerweile nachgewiesen, dass körperliche Verkrampfungen nicht nur psychische Auswirkungen haben sondern auch organische Erkrankungen negativ beeinflussen und/oder fördern.

So kann die Progressive Muskelentspannung als zusätzliche Maßnahme bei Bluthochdruck und Kopfschmerzen/Migräne eingesetzt werden. In vielen Fällen ist bei regelmäßiger Durchführung eine Reduktion der Medikamentengabe möglich.

Aber auch bei orthopädischen Beschwerden, wie Rücken, Nacken- und Schulterschmerzen hat sich die Anwendung mittlerweile als Ergänzungsmethode bewährt.

Die Progressive Muskelentspannung ist mehr als nur eine Entspannungsmethode bei Stress, Schlafstörungen, Spannungs- und Angstzuständen.

Wer sich in Technik und Durchführung auskennt kann die Progressive Muskelentspannung als Gesundheitsvorsorge einsetzen. Die Wahrnehmung der Toleranzerhöhung gegenüber Stress verändert sich. Was dazu führt, dass wir früher die kleinen Warnsignale des Körpers erspüren und gegensteuern können.

Auch das Essverhalten kann sich positiv verändern. Ist man entspannt kommt es seltener zu Heißhungerattacken oder Stressessen.

Fluss-ruhig

 

 

Haben Sie das Gefühl, dass etwas von dem genannten auf Sie zu trifft?

Dann kommen Sie ins Tun und lassen es ruhiger fließen.

http://www.unisana-koeln.de/gesundheitscoach/aktuelle-kurse/

Herzliche Grüße

Ulrike Deutsch

 

SHARE IT:

Related Posts

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>